Gefühl der Teleportation

Sehr viele Menschen wünschen sich doch einen Teleporter...! Ich auch! Doch warum? Einmal für die Funktion, dass man schnell in einem bestimmten Ort B kommen kann, um z.B. etwas zu holen, was man in Ort A nicht bekommen kann. Aber es gibt noch einen zweiten Grund, warum man gerne teleportieren will: Und zwar, denke ich, um einfach eine Art "Magie" zu erleben, etwas Besonderes, was man bisher im Leben noch nicht hatte. Sagen wir also hier, das Gefühl der Teleportation.

 

Man muss also eigentlich keine Teleporter in der Zukunft bauen, wenn man es irgendwie schaffen könnte, NUR das Gefühl der Teleportation hervorrufen zu können. Und die hat man irgendwann im Leben sicherlich einmal, wenn auch unterbewusst.

 

Als ich eines Nachts, es war um 1.00 Uhr bis 2.00 Uhr Mitternacht, von Mannheim Hbf nach Ladenburg Hbf mit dem Zug gefahren bin, kann ich mich erinnern: Meine Mutter wollte mich vom Ladenburger Hbf mit dem Auto abholen und danach nach Dossenheim nach Hause fahren. Da ich damals noch in Dossenheim gewohnt, jedoch in Mannheim studiert habe, kam es gelegentlich vor, dass ich auch mal später als 0:00 Uhr von Mannheim nach Dossenheim heimkam.

 

Es kam mir vor wie ein Schicksal, denn der gewohnte Weg von Mannheim Hbf zu Heidelberg Hbf, den ich übrigens normalerweise immer nehme, um von dort nach Dossenheim zu kommen, war diesmal gesperrt!

 

Ich war an dem Tag ALLEINE unterwegs und hatte es vornehmlich nur mit Leuten zu tun, die ich von Mannheim her kenne, und nicht mit den Leuten aus Dossenheim, oder auch Heidelberg. Man muss sich vorstellen, dass man schon 15 Minuten mit dem Auto über die Autobahn bzw. über dem schon langen Feld fahren muss, um von Heidelberg bzw. um von Dossenheim nach Mannheim kommen zu können.

Und wie gesagt, der gewohnte Zugang zu Heidelberg war diesmal gesperrt, wo ich daher die Umleitung zu Ladenburg Hbf nehmen musste - was für mich persönlich, gemessen auch an der äußerst späten Uhrzeit, schon etwas beängstigend war.

Auch soweit ich mich erinnere, bin ich in meinem Leben bisher vielleicht höchstens vier mal auf dieser Route so gefahren.

Aufgrund dessen, dass zwischen Mannheim und Dossenheim ein gewisser Teil vorhanden ist, wo keine Wohnhäuser stehen bzw. wo einfach nur Acker und Feld ist, sind diese beiden Städte in meinem persönlichen Kopf psychisch von mir "getrennt": Leute in Mannheim benehmen sich anders wie die Leute aus Heidelberg, haben eine andere Atmosphäre vom Menschentyp her, eine andere Gestik, Leute in Heidelberg benehmen sich anders wie die Leute aus Mannheim, haben eine andere Atmosphäre vom Menschentyp her, eine andere Gestik.

UND JETZT KOMMTS!! Dieser für mich so allein schon wegen diesen Leuten aus Mannheim FREMDE TAG FÜR MICH (!) endete so, dass ich nach der Party oder Konzert - was auch immer das in Mannheim war - ALLEINE von Mannheim Hbf ÜBERRASCHEND in Ladenburg Hbf befand. SO... JETZT KAM EIN KLICK ! Ich schaltete um... Ich bin zwar noch fast nie von Mannheim Hbf zu Ladenburg Hbf gefahren, aber ich weiß, dass der Ladenburg Hbf nahe genug an Dossenheim liegt, dass ich beschließen konnte, meine Mutter anzurufen, um sie hierher herkommen zu lassen... :) Es war so, dass ich mich einfach in Mannheim und in Ladenburg so furchtbar "fremd" gefühlt habe, dass ich es nicht zuerst bedacht hatte, dass Ladenburg doch ganz in der Nähe von Dossenheim liegt, dass ich einfach meine Mutter, die in Dossenheim wohnt, anrufen konnte.

Und versteht ihr? Hier kam der Klick, hier kam nämlich das Gefühl der Teleportation: Von Ladenburg (in Bezug als Ort in Verbindung und Nähe zu Mannheim) und der andere Ladenburg (in Bezug als Ort in Verbindung und Nähe zu Heidelberg und Dossenheim). Dieses Gefühl der Teleportation kam allein durch die Nervosität und das sehr strapazierende, fremde Gefühl des außerhalb des Zuhause liegenden Ortes zustande. Und weil die "zwei verschiedenen Ladenburg´s" jedoch physisch auf der genau gleichen Stelle der Erde liegen, aber vom psysischen Aspekt her / von der Wahrnehmung her in zwei so stark unterschiedlich verschiedene Werte im Kopf eingeteilt sind, konnte dieses Gefühl, dieser Moment, dieser plötzliche Klick dieser Teleportation entstehen.

Und wenn ich mich jetzt heute von damals zurückerinnere, brauche ich für mich im Sinne der Magie keinen Teleporter mehr in der Zukunft, weil es genug solche Momente im Leben gibt, die so ein Gefühl verursachen können, also in diesem Falle, allein durch die Psyche.

 

Ja, die Geschichte war eventuell nicht so einfach / auf indirektem Wege - aber soll zeigen, dass Teleporter in der Zukunft nicht so notwendig sein müssen, wenn andere Faktoren es ersetzen können. Die Psyche hier zum Beispiel ist nämlich auch was und ist nicht zu unterschätzen...!!

"Nachts am kalten Ladenburger Hauptbahnhof... gruselig, fremdes Gefühl, brrrrrr..."